wir trauern mit der DPhJ um Günter Latz

Günter LatzDPhJ-Presseinformation vom 15.10.2020:

Die Deutsche Philatelisten-Jugend trauert um Günter Latz

geb. 18.04.1944 – gest. 14.10.2020

Günter Latz hat im Jahr 1990 die DPhJ-Kasse als Schatzmeister übernommen und diese bis zu seinem Tod geführt. Zusätzlich hat er von Mai 2004 bis Mai 2011 sowie von Mai 2012 bis August 2014 die Redaktion der DPhJ-Mitgliederzeitschrift JUNGE SAMMLER übernommen, die ihm immer ein besonderes Anliegen war.

Zur DPhJ ist er über den Landesring Saar gekommen, den er bis zum Schluss auch als Landesring-Vorsitzender führte. Im Landesring Saar sind auch die Jungen Briefmarkenfreunde St. Ingbert beheimatet, deren Gruppenleiter er bis zu seinem Ableben war.

Mit zahlreichen Veranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ oder Wettbewerbsausstellungen der Jugend warb er für das Hobby Briefmarkensammeln. Hierbei ist auch die NAJUBRIA 98 in St. Ingbert (Rang 1-Ausstellung der Jugend) mit dem Maskottchen Ingobertus besonders hervorzuheben, die mit Briefmarkenplakaten quer durch die St. Ingberter Fußgängerzone deutschlandweit Aufmerksamkeit erzeugte.

Günter Latz war ein Vollblutphilatelist, dem immer eins wichtig war: Kinder und Jugendliche für das Hobby Briefmarkensammeln zu begeistern und so dem Hobby eine Zukunft zu geben. Viele Ideen und Projekte konnte er (wie bspw. das legendäre Pandabären-Museum) umsetzen. Dabei konnte er für seine Vorstellungen mit Engagement kämpfen.

Günter Latz war ein Mensch, dem die Deutsche Philatelisten-Jugend ganz besonders am Herzen lag und der er seine Zeit gerne widmete. Er wird in der DPhJ eine große Lücke hinterlassen, die nur schwer zu füllen sein wird.

DANKE, GÜNTER!

Unser Mitgefühl gilt seinem Sohn.

Heinz Wenz
Vorsitzender Deutsche Philatelisten-Jugend

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.