Das war die JUBRIA 2013

Gold für beide Elmshorner Sammlungen!

80 Punkte – Gold, die höchste vergebene Punktzahl, und das gleich zwei mal! Das ist das Ergebnis der beiden Sammlungen der Jungen Briefmarkensammler Elmshorn auf der Briefmarkenausstellung JUBRIA 2013 im Haus der Begegnung in Elmshorn. 30 Sammlungen hatten sich am vergangenen Wochenende dem Wettbewerb gestellt. Am Ende gab es insgesamt 6 Goldauszeichnungen und damit die Qualifikation für die Rang 2-Ausstellung, die Bundesliga der Briefmarkensammler“. Ein tolles Ergebnis für das nun zum 2. Mal hintereinander mit Gold ausgezeichnete Exponat über Drogen und das neue Exponat, dass die Jugendgruppe und ihre Aktivitäten vorstellt, freut sich Gruppenleiter Kuhlmann.

Jubria 1

Tobias Hansen-Paulus bei der Siegerehrung
(Silbermedaille und EP für die „Leuchttürme“)

 

jubria 2

Björn Bornholdt und Nadine Magnussen bei der Übergabe der Urkunden für die Jungen Briefmarkensammler Elmshorn

Am Samstag eröffnete der Stadtrat und künftige Bürgermeister Volker Hatje, früher selbst einmal Mitglied der Elmshorner Briefmarken-Jugendgruppe die Ausstellung und damit nach 25 Jahren erstmals wieder eine Briefmarkenwettbewerbsausstellung in der Stadt. Und viele Elmshorner ließen sich nicht lange bitten, die Arbeiten der Jungen Sammler aus 9 Bundesländern zu betrachten, die sich mit vielfältigen Themen wie Eisbären, Pferden, Fußball oder auch technischen Themen wie die Entwicklung der Eisenbahn beschäftigt haben.

Schirmherr_Elmshorn

Der künftige Bürgermeister und jetzige Stadtrat, Volker Hatje“ eröffnet die Ausstellung und erzählt aus seiner Zeit – sogar als Aussteller – bei den Jungen Briefmarkensammlern Elmshorn.

Neben Spielen wie dem „Briefmarkenweitwerfen“ oder das Online-Briefmarkenpuzzle für Kinder und Jugendliche gab es u.a. auch ein ganzes Planschbecken voller Briefmarken aus denen sich junge Sammler kostenlos Briefmarken für die eigene Sammlung aussuchen durften. Ferner konnte man an den Händlerständen oder auf dem angeschlossenen Großtauschtag, der gut besucht war, die eine oder andere in der Sammlung noch fehlende Marke bekommen.

Jubria 4

Blick vom Foyer über die Händlerstände in die Ausstellung

Fast die komplette Auflage der Ausstellungsganzsache-Individuell (Postkarte mit eingedruckter Marke) konnte auf der Ausstellung abgesetzt werden, freut sich Kuhlmann. Einen passenden Sonderstempel gab es im Erlebnis-Postamt, dass sich während der Ausstellung über mangelnde Arbeit nicht beklagen konnte.

Am Ende war die Ausstellung „eine runde Sache“ und für die Jungen Briefmarkensammler steht fest: In 2 Jahren zum 55. Geburtstag der Jugendgruppe wird es wieder eine JUBRIA in Elmshorn geben.

(Text Torsten Kuhlmann)

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter aus den Gruppen, Chronik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.